interCultura 2019

interCultura 2019

Im Rahmen der interCultura 2019 zeigen wir am 26. und 29.11.2019 in der Cinémathèque, Karl-Liebknecht-Str. 48, zwei Spielfilme zum Thema interkulturelles Zusammenleben.

Am 26.11.19 den Film Der Fall Sarah und Saleem:

Die Affäre eines verheirateten Palästinensers mit einer ebenfalls gebundenen Israelin in Jerusalem bekommt eine gefährlich politische Dimension als sie zur falschen Zeit am falschen Ort entdeckt werden. Dabei steht weit mehr auf dem Spiel, als nur ihre Ehen.

Vorfilm „schwarz. weiß. denken.“ – eine Mischung aus selbst geschriebenem Poetry-Slam und Kunstperformance zum Thema Vorurteile und Einseitigkeit gegenüber anderen Kulturen. Erdacht und gemacht von Schüler/innen der 10. Klasse am Evangelischen Schulzentrum Leipzig.

Am 29.11.19 den Film Bar Bahar/In Between (OmeU):

Die Palästinenserinnen Laila, Salma und Noor leben zusammen in einer WG in Tel Aviv. Trotz ihrer Unterschiede solidarisieren sich die drei Frauen in ihrem Streben nach Freiheit und Selbstbestimmung und suchen vor dem Hintergrund tradierter Wertevorstellungen ihrer Familien, sozialer Kontrolle und Vorurteilen in der jüdischen Gesellschaft nach ihrem eigenen Weg im Leben zwischen zwei Welten.

Nach dem Film Gesprächsrunde mit Omar Kamil (Universität Erfurt) zur Situation in Israel nach den Wahlen.

 

Veranstaltungsflyer

 

in Kooperation mit der Cinémathèque Leipzig e.V.               gefördert durch die Stadt Leipzig, Referat für Migration und Integration

                               

No Comments

Post a Comment