Für das ZEOK Team im Kompetenznetzwerk Islam- und Muslimfeindlichkeit

Als langjähriger Bildungsträger in Ostdeutschland tritt ZEOK e.V. für die Wertschätzung
sprachlicher, kultureller und religiöser Vielfalt ein. Mit Projekten im Bereich Kunst und Kultur,
internationaler Zusammenarbeit und transkultureller bildungspolitischer Arbeit leistet ZEOK
kontinuierlich einen Beitrag zur Akzeptanz unterschiedlicher Identitäten in einer vielfältigen
Gesellschaft.

Seit 2020 ist ZEOK zudem einer von vier Partnern im Kompetenznetzwerk Islam- und
Muslimfeindlichkeit (KNW-IMF), einer bundesweiten Anlauf-, Impuls- und Transferstelle, die
durch das Bundesprogramm Demokratie leben! gefördert wird. Die Arbeit des ZEOK im Rahmen
des Kompetenznetzwerks fokussiert sich auf die Bildungsarbeit zur Prävention von
Muslimfeindlichkeit und antimuslimischem Rassismus im Kontext Schule und in den
Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe.

Zur Erweiterung unseres Teams und der Projektleitung suchen wir
eine:n Co-Projektleiter:in
30 Wochenstunden / Bezahlung in Anlehnung an TVÖD E12

Die Stelle wird ab 01.04.2023 in Leipzig besetzt und ist förderbedingt befristet bis zum 31.12.2024.
Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Wir suchen eine engagierte Persönlichkeit mit folgendem Profil:

  • abgeschlossenes Studium im Bereich Geistes-, Sozial- oder Erziehungswissenschaften
    oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Umfangreiche Fachkenntnisse in den Themenfeldern Antidiskriminierung und
    antimuslimischer Rassismus
  • Interesse an rassismustheoretischen und migrationspolitischen Debatten
  • Erfahrungen in der Entwicklung, Durchführung und Abwicklung von Projekten
  • Erfahrungen in der politischen Bildungsarbeit
  • Kenntnis der Strukturen und des Arbeitsfeldes der Kinder- und Jugendarbeit
  • Diskriminierungssensibilität und Diverstitätsbewusstsein
  • hohe Moderations- und Kommunikationskompetenz
  • strukturierte, selbstständige Arbeitsweise und Flexibilität
  • Belastbarkeit und Konfliktbewältigungskompetenz
  • Erfahrungen und Freude an kollegialer Zusammenarbeit sowie Reisebereitschaft

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Projektleitung im 2er – Team (Personalführung, Leitung und Moderation von
    Arbeitsgruppen, Finanzcontrolling und Antragswesen sowie Arbeit an der Schnittstelle
    Vereinsentwicklung gemeinsam mit dem Vereinsvorstand)
  • Steuerung und Controlling der Projektmaßnahmen sowie Weiterentwicklung und
    Konzipierung geeigneter Projektangebote entlang bestehender Herausforderungen und
    Bedarfe im Themenfeld
  • Fachliche Bearbeitung des Themenfelds Islam- und Muslimfeindlichkeit und
    antimuslimischer Rassismus (Rezipierung und Verarbeitung aktueller Diskurse und
    Entwicklungen sowie Verbreitung an unsere Zielgruppen, Außenrepräsentation)
  • Erstellung von Fachpublikationen sowie Kommunikationsmaterialien
  • intensive fachliche Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern des
    Kompetenznetzwerks (Steuerungskreis und Beirat) sowie weiteren Akteuren im
    Themenfeld antimuslimischer Rassismus sowie politischer Bildung
  • Präsentation und Vertretung des Kompetenznetzwerks gegenüber relevanten
    Ministerien, Institutionen sowie der Fachöffentlichkeit
  • Bearbeitung von Presse- und Medienanfragen zum Projekt und Wahrnehmung
    entsprechender Vor-Ort-Termine
  • Konzeption und Durchführung von Fachveranstaltungen

Wir bieten:

  • einen eigenständigen und vielseitigen Arbeitsbereich mit Eigenverantwortung,
    Gestaltungsspielräumen sowie der Möglichkeit, die eigenen Kompetenzen und das
    Wissen kontinuierlich zu erweitern
  • die Mitarbeit in einem kleinen, multiprofessionellen und diversen Team
  • ein gut funktionierendes, themenübergreifendes Netzwerk
  • die Möglichkeit zur Weiterentwicklung durch Supervision, Teamentwicklung und
    Weiterbildung
  • flache Hierarchien und eine offene, solidarische Arbeitsatmosphäre im Verein
  • flexible, individuell abgesprochene Arbeitszeiten
  • teilweise die Möglichkeit des Home Office

Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 27. und 28. Februar 2023 in Leipzig statt.
Bitte beachten

Bitte beachten Sie:
ZEOK möchte vielfältige Lebenswelten und Erfahrungshintergründe einbeziehen und
repräsentieren. Deshalb begrüßen wir insbesondere Bewerbungen von Menschen mit
Rassismuserfahrungen, Personen mit persönlicher oder familiärer Migrationsgeschichte und
Bewerber:innen mit muslimischem Hintergrund.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, richten Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bitte in einem
PDF (Anschreiben, Lebenslauf, Anlagen sowie die Angabe Ihres frühestmöglichen
Eintrittstermins) in elektronischer Form bis zum 22.02.2023 an jule.wagner@zeok.de

Hier finden Sie die Stellenausschreibung als PDF.
Auch für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an Jule Wagner.
Weitere Informationen finden Sie unter www.zeok.de und https://kompetenznetzwerk-imf.de/ .

Hinweis Datenschutz:
Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten geschieht im Einklang mit der am 25. Mai 2018
in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Mit der Einreichung Ihrer
Bewerbungsunterlagen geben Sie uns Ihre Einwilligung, Ihre übersendeten personenbezogenen
Daten ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens zu verarbeiten
(vgl. Artikel 6 DSGVO; siehe auch § 32 BDSG).