Bausteine der elterlichen Unterstützung

Viele Zuwandererfamilien kommen aus Ländern, die ein völlig anderes Schul- und Bildungssystem haben. Somit bestehen große Schwierigkeiten das deutsche Schulsystem zu überblicken. Diese Situation, verbunden mit oftmals nicht ausreichenden Sprachkenntnissen erschwert eine Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus. Das hat fatale Konsequenzen für den Bildungsweg vieler Schüler mit Migrationshintergrund.

Genaue Kenntnisse der Mütter und Väter sowie potentieller Multiplikatoren über das deutsche Bildungssystem im Allgemeinen sowie die Vielzahl der möglichen Bildungswege ihrer Kinder sind ein Baustein der elterlichen Unterstützung.

Workshops

Wir werden Workshops in einfachem Deutsch mit aktiver Beteiligung der Teilnehmer durchführen. Vorgesehen ist ein Termin pro Woche für die Dauer von zwei Stunden.

Im Zeitraum zwischen August und November 2010, beginnend in der zweiten Schulwoche nach den Sommerferien, werden 15 Workshops zu folgenden Themen stattfinden:

  • kurzer Überblick  über Migration in Deutschland und die Situation in Leipzig
  • Das deutsche Bildungsystem: Geschichte und Entwicklung, Was regelt der Bund, was regeln die Länder?
  • Das sächsische Bildungskonzept
  • Grundschule, Mittelschule, Gymnasium: mögliche Übergänge
  • gesellschaftliche Abläufe rund um Schule – vom Zuckertütenfest bis zum Abiball
  • Elternmitarbeit, Last oder Chance?
  • Lernschwächen (Legasthenie, Dyskalkulie, ADHS)
  • Sprachförderung für Migranten (Sächsischer Integrationsplan, DaZ)
  • Sprachentwicklung bei mehrsprachig aufwachsenden Kindern – Chancen nutzen!
  • Lernverweigerung, mögliche Ursachen, Hilfen
  • Informationssysteme zur Berufsfindung
  • finanzielle Hilfen: BAföG, Stipendien, Ausbildungsgeld